Mehr Bilder

Sorrent

Neapel
Herculaneum
Vesuv
Pompeji
Sorrent
Capri
Amalfi

Diesmal war es eine beim Reise­büro gebuchte Reise mit einigen inklu­dierten Aus­flügen und einigen geson­dert zu bezah­lenden Aus­flügen. Ein Miet­wagen (sonst die übliche Wahl) kam wegen zu erwar­tender Park­platz­probleme nicht in die nähere Aus­wahl.

Anreise

Austrian: VIE NAP
lange Wartezeit auf Gepäck
Transfer zum Hotel
Villa Crawford San`Agnello/Sorrent

DAS HOTEL

ehemaliges Kloster
Tolle Lage direkt am Meer
schöner großer Garten
Sonnenterasse mit Dusche am Dach
kein Swimmingpool
kein eigener Strand (winziger sonnenloser Strand wegen Stein­schlag­gefahr ge­sperrt)
Weg zum nächsten Super­markt 10 Min
Fußweg nach Sorrent meherere Varian­ten 25-40Min

Abendessen

Wird zelebriert - Regel ca. 2 Stunden (ca 19 - 21 Uhr)
sehr vornehm
viele Kellner
2 Menüs zur Auswahl
Speisen kaum gewürzt, Fleisch: oft schlechte Quali­tät

Frühstück

sehr schmales Frühstücksbuffet
nur 1 Sorte Schinken - oft leer - wird immer nur für 3-4 Perso­nen nachge­füllt
nur 1 Sorte Käse - oft leer - wird immer nur für 3-4 Personen nachge­füllt
keine Eier / kein Obst / kein Gemüse
Croissants - sehr gut und reich­lich
Kaffe - gute italienische Quali­tät

Besichtigungstouren

Alle Fahrten mit Bus und Reise­leiter
Varianten für Individual­reisende:
Pkw wegen Parkplatzproblemen nicht zu em­pfehlen (an wichtigen touristischen Zen­tren wird man gerne zuge­parkt)

Variante 1: zwischen Neapel und Sorrent verkehrt ein Personen­zug (sehr billig)
Variante 2: HoppOnOff-Bus
Variante 3: Schiff -insbesondere zwischen Sorrent und Amal­fi zu empfeh­len
Variante 4: Tagesaus­flüge mit dem Motor­rad - ACHTUNG: keine Empfeh­lung für Unge­übte

Die Ausflüge im Detail

1.Tag

Ausflug Herculaneum
sehr beeindruckend
Snack incl - auf einem Bauer­nhof nahe Sorrent -

2.Tag

Ausflug Capri
Besichtigung Capri & Anacapri
Highlight am Morgen: Inselrundfahrt(20 EURO) mit 3 Grotten - orange,weiß,smaragd - ohne blau (zu viel An­drang/Warte­zeit für eine kurze Minute)
Zum Abschluß: Durch­fahrt Fara­glioni-Felsen
Anacapri: Augustus­gärten sollte man gese­hen haben - tolle Aus­blicke (auch auf den Fara­glioni-Felsen)


3.Tag

Ausflug Amalfiküste

Amalfitana - angebllch schönste Küstenstrasse Europas: Kaum Möglich­keiten für Foto­stopps
Höhepunkt auch hier: 50 Min Boots­fahrt (12 Euro) vor Positano/Amalfi - man sieht das, was man auf der Strasse ver­säumt hat

Variante 1: Motorrad (Pkw Parkplatzprobleme)
Variante 2: Eine Strecke mit öff.Bus + Rückfahrt per Schiff (Vorteil: man sieht auch Teile der sorren­tinischen Halb­insel, die im Rundfahrt­programm nicht ent­halten sind)
Positano: Nur Fotostopp
Amalfi: malerisch gelegen, Besichti­gung : Cathe­drale di Sant`Andrea
Bergdorf Ravello: Schönes Berg­dorf oberhalb von Amalfi

4.Tag

Ausflug Neapel
viele kleine Gassen, eine mit ganjz­ährigen Weih­nachts­krippen. Insge­samt: eher ent­täuschend
U-Bahnsta­tionen sollen schöner sein ,als die von Moskau - ist leider grund­falsch

5.Tag

Ausflug Pompeji + Vesuv
Pompeji muss man gesehen haben
Vesuv: Busse fahren weiter nach oben als Pkw - vom Buspark­platz 30Min Fuß­weg zum Krater. Schöne Aus­sicht auch an die Küste.

6.Tag

Zur freien Verfügung: Spaziergang in Sorrent.

Bilder



Bilder




Mail Wünsche, Anregungen, Kritiken oder einfach Kommen­tare an derNachdenker@gmx.at
Die Inhalte dieser Seiten wurden sorgfältig zusammengestellt,
dennoch können Fehler enthalten sein, für die der Autor keine Haftung übernimmt.