Eine Partition ist ein Teil der Festplatte Partition ist Teil der Festplatte
Datensicherung mit EaseUS Todo Backup Free
EaseUS Todo Backup Free
EaseUS Todo Backup Free: Alles ist schon für ein Einzelbackup von C: eingestellt
Partition ist Teil der Festplatte

Image

Um Missverständnisse zu ver­meiden: „Image er­stellen“ hat gar nichts mit Fotos zu tun. Es handelt sich um ein Ab­bild der Fest­platte mit dem Betriebs­system. Im Not­fall kann das „Image“ das beschä­digte/unak­tuelle Betriebs­system er­setzen.
Ein "Image" ist die 1:1 Abbildung einer Partition. Sehr nützlich ist die Erstellung eines Images vom Lauf­werk C:, um das Betriebs­system sichern und allenfalls zurückspielen zu können.

Ein Image sollte jeden­falls in regel­mäßigen Abstän­den ange­legt werden. Der Aufwand lohnt sich, weil eine Neu­installation nach Viren­befall noch viel mehr Zeit in Anspruch nehmen würde.

Um ein Image zu verstehen, sollte man unbe­dingt auch etwas über die Partitio­nierung wissen: . Mindestens soll man ver­standen haben, warum Programm­daten (auf dem Lauf­werk C:) unbe­dingt von selbst erstell­ten Daten getrennt werden müssen. Und: Dass man bei fast allen Programmen, den Standard­speicherort so ein­stellen muss, dass nicht auf C: gespei­chert wird. Leider sind alle Micro­soft-Pro­gramme in diesem Sinne falsch einge­stellt!

Mit Windows 7 / windows 8 kann ein Image auch mit Bord­mitteln (d.h. nur mit dem Betriebs­system Windows) ge­zogen werden. Mit noch früheren Betriebs­systemen (z.B. Windows Vista) können keine System­dateien ge­sichert werden, weshalb dieses Betriebs­system sinn­voll nur mit einer Fremd­software ge­sichert werden kann. Ab Windows 10 stellt Micro­soft wieder keine Image­erstellung zur Ver­fügung.

In jedem Fall empfehle ich für die Er­stellung eines Images eine eigene Soft­ware zu ver­wenden. Das ist viel einfacher in der Bedienung. Bei Image-Erstellung mit Windows Bord­mitteln kann man sich nie ganz sicher sein, ob wirklich alles ge­klappt hat. Schließlich will man ja Sicher­heit!

Für die Image-Erstellung gibt es u.a. Soft­ware von und von .
Beide Programme sind kostenpflichtig und "gewöhnungsbedürftig". Norton-Backup von Symantec ist teurer, da es als Jahresabo verkauft wird.
Nur Acronis True Image Home 2010 Online Backup (Stand­alone) ist kostenlos. Sie benötigen keine Serien­nummer. Diese alte Version ist ein Free­ware-Werkzeug, das aber mit neueren Windows-Versi­onen nicht kompa­tibel ist.
.

ACHTUNG: Acronis ist in der Version ab Windows10 keine Empfeh­lung wert. Benutzer­oberfläche unübersichtlich, Auswahl eines früheren images nicht möglich.
Es gibt mehrere Alternativen:
Clonezilla: scheidet für Endan­wender aus, weil schon die Auswahl der rich­tigen Programm­version unzumut­bar ist. Auch die Benutzerführung erfordert hohe Aufmerk­samkeit und Kenntnisse, die der Normal­user nicht hat.
Paragon Backup & Recovery 14 Free: Nicht getestet
EaseUS Todo Backup Free: Mehrfach ausge­zeichnet und einfach zu bedienen .
DriveImage XML: Nicht getestet

Ein „Image“ mit Bord­mitteln er­stellen

(nicht zu empfehlen bzw. gar nicht möglich)

Rufen Sie über das START-Menü die "Systemsteuerung" auf, ⇨ [Wiederher­stellungspunkt erstellen] ⇨ [Sichern und Wieder­herstellen] ⇨ [Systemeigen­schaften] ⇨ [Erstellen] Klicken Sie links oben auf "Systemabbild erstellen". Wählen Sie das Laufwerk für die Daten­sicherung.

Danach klicken Sie auf "Weiter".

Im nächsten Dialog­fenster wählen Sie aus, von welchen Lauf­werken ein Image erstellt werden soll.

Im nächsten Dialog­fenster klicken Sie auf "Sicherung starten", dann wird das Systemabbild erstellt. Nach dem Ab­schluss der Sicherung klicken Sie auf "Schließen".

System mit Bord­mitteln aus „Image“ wieder­her­stellen

Die Setup-DVD von Windows enthält die Option „System­abbild-Wieder­her­stellung“.

Starten Sie Ihren PC mit einge­legter Setup-DVD.

Haben Sie das Image auf einem USB-Laufwerk angelegt, schließ;en Sie dieses Lauf­werk jetzt an. Klicken Sie im Dialog "Systemwiederherstellungsoptionen" der Setup-DVD auf "System­abbild-Wieder­her­stellung".

Das Systemwieder­herstellungs­programm sucht nun selbsttätig nach Images und zeigt Ihnen die gefun­denen Sicher­ungen mit dem Erstellungs­datum an. Die neueste Sicherung ist automa­tisch ausgewählt. Klicken Sie auf "Weiter" oder wählen Sie mit "Andere Sicherung wieder­her­stellen" bzw. "System­abbild auswählen" eine andere Sicherung aus.

Klicken Sie auf "Weiter" und bestätigen Sie dann die Sicher­heits­abfrage .


  TIPPS






----------------------------------------------------------
Diese Web­site wurde nach bestem Wissen zusammen­gestellt, dennoch erfolgt die Benutzung auf eigenes Risiko des Benut­zers. Verlinkte Seiten werden nicht überwacht.
Der Lesbarkeit willen sind die Seiten nicht gegen­dert. Gendern hilft den Frauen nichts - gleicher Lohn wäre sinn­voller.
Wünsche, Anregungen, Kritiken oder einfach Kommen­tare an
DER NACHDENKER gwd